Melli

Name: Melanie „Melli“ Kühlem

Alter: 51

muskeltier: Gründerin, Geschäftsführerin, Coach, Sales-Managerin, Back Office Queen, Kummerkasten-Tante und Mädchen für alles und jeden

(Aus)-bildung: Bankkaufrau 😉, Coach mit einer Lizenz (welche aus rechtlichen Gründen nicht genannt werden darf – frag mich, wenn du es wissen willst), C-Lizenz-Trainerin Olympisches Gewichtheben, Insights Discovery Coach (Persönlichkeitsentwicklung)

Sport: Bis ich 15 war, bin ich auf Leistungsniveau geschwommen im Nikar Heidelberg – schwimmen gelernt habe ich bevor ich laufen konnte (gewollt oder ungewollt steht noch offen!). Anschließend hat es mich aufs Wasser gezogen und ich war Schlagfrau im Doppel-Zweier und Doppel-Vierer im Rudern beim HRK Heidelberg und habe das über Jahre als Leistungssport betrieben (bei einem Prosecco erzähle ich dir gerne „was“ Schuld daran war, dass diese Karriere geendet hat! – hast du Zeit!?)

Ausprobieren: Der Iron Man! Den Marathon bin ich gelaufen, schwimmen kann ich und das Radeln kriege ich auch hin – aber alles an einem Stück?! Mein Traum!! Allerdings ist auch eine Alpenüberquerung etwas was ich nur zu gerne mal tun würde – zu Fuß, mit dem Rucksack oder auch mit dem Bike, da bin ich offen für alles. Und zu guter Letzt würde ich gerne mal eine Doppelseillänge, Outdoor, eine 5 oder 6 steigen – die Kletterer unter euch wissen von was ich rede!

Liebe: Meinen Mann Markus, meinen Lieblingsmenschen, liebe ich am allermeisten. Der, für den ich alles tun würde, der für mich da ist, immer, und ich für ihn. Lieben tu ich auch meine Freundinnen, die mich so nehmen, wie ich bin, ein bisschen (arg) verrückt, laut (sehr laut!), für alles offen und immer – wirklich immer!! – für nen Spaß zu haben. Und Sport – ich LIEBE Sport, kann ohne ihn nicht, will ohne nicht, weiß, dass ich ihn brauche und er mir gut tut. Mal ehrlich?! Ich liebe mein Leben!

Warum: .. bin ich ein muskeltier!? Menschen jeglicher Couleur an ihre Grenzen zu bringen, bzw. ihnen die Möglichkeit zu geben, diese überhaupt kennenzulernen, sie dabei zu begleiten über eben diese Grenzen hinauszuwachsen ist mein größter Wunsch und mein erklärtes Ziel. Zu sehen wie jemand wächst, nicht nur in sportlich Hinsicht, sondern besonders auch auf der persönlichen, mentalen Ebene (und das passiert oftmals im Einklang), Teil eines Lebensabschnitts sein zu dürfen ist eine unglaubliche Erfahrung, die ich immer wieder machen möchte. Ich liebe Menschen, ich liebe das Menschsein und das gemeinsam erfahren zu können, ist der Grund warum ich ein muskeltier bin und warum ich die muskeltiere gegründet habe.

Mein Motto: Davon gibt es mittlerweile ein paar! Und jeder, der mich kennt oder kennenlernt, kann sie lesen, denn sie sind auf meinem rechten Bein tätowiert!

Il faut rever sa vie et vivire ses reves

Man muss sein Leben träumen und seine Träume leben (habe ich von einem Surfer aus Neu-Kaledonien, den ich bei den Surf-Weltmeisterschaften in den 1990ern kennengelernt habe).

La douleur est une faiblesse qui s’en va du corps 

Schmerz ist Schwäche, die den Körper verlässt (hat mir ein richtig guter Boulderer gesagt, als ich ihn fragte, ob diese unglaublichen Schmerzen in den Fingern beim Bouldern und Klettern jemals besser werden).

La Jeunesse nest pas une période de la vie, elle est un état d’esprit

Jugend ist kein Teil des Lebens, sondern eine Einstellung des Geistes (habe ich aus einem französischen CrossFit-Insta-Post, bei dem es um die „Master-Class“ der CrossFitter*innen ging).